Bestandsaufnahme 1/3

Ich bin ganz überrascht über die erste Positive Bestandsaufnahme. Ich hab ja ein relativ schlechtes Körpergespür und habe deshalb, häufig Veränderungen, nicht bzw. zu spät erkannt. Die Waage ist mir mitunter auch nicht wohl gesonnen, aus diesem Grunde, und vor allem weil es im Buch empfohlen wird (Maß zunehmen), habe ich mir vorgenommen nach jeweils 4 Wochen Training meine Maße zu ermitteln.

Im Vorfeld habe ich in dieser Zeit keine großartigen Veränderungen bemerkt, Körperpartien wurden ein bisschen fester, auch erschien der Eindruck das kleine gegebene Muskeln etwas gewachsen sind (minimal natürlich).

Zuerst der Wochenrückblick:

4.Woche: 2 von 3 Workouts + 15 km Radtour

Maße:

  • Arm: – 2 cm Umfang weniger
  • Brust: – 5 cm Umfang weniger
  • Bauch: -3,5 cm Umfang weniger
  • Becken: – 2,5 cm Umfang weniger
  • Oberschenkel: + 0,5 cm Umfang mehr
  • Unterschenkel: + 0,5 cm Umfang mehr

Gewicht: -1,8 kg

Es könnte mehr sein Ja o.k., das könnte es immer!! Aber ich finde besser kleine Ziele und Beständigkeit in einem Gesunden Rahmen, als kurzfristig zu hohe Ziele die nicht haltbar sind und vor allem ungesund!!! Ich bin relativ zufrieden damit, es tut sich was das ist doch die Hauptsache, das die Bemühungen entlohnt werden. Ich frage mich zwar, was mit meinen Beinen los ist, aber ich habe noch 9 Wochen vor mir, in denen sich dann dort im „Krisengebiet“ auch sicher eine Veränderung einstellen wird.

Zum Training mit meiner Trainingspartnerin: Momentan befinden wir uns auf einen Radtrip und starten einmal wöchentlich eine Tour von ca. 15 km. Es war bisher unsere 3. Tour und wir verbessern uns von den zeitlichen Werten. Für die Nächsten Male haben wir uns vorgenommen, größere Runden zu absolvieren, dass auch von hier eine größere Erfolgsquote ausgeht. Ich habe ihr von meinem Training Fit ohne Geräte erzählt und ihr mein Buch gegeben, mal sehen, wie es ihr damit ergeht.

Heute kommt dann für mich was Neues in meinem Trainingsalltag, und zwar Rheasport. Ich hatte damals schon einmal bzgl meines Nackens Rheasport verschrieben bekommen und absolvierte diesen in einer physiotherapeutischen Praxis. Ich war damit aber ganz und gar nicht zufrieden und schied dann bedingt durch meinem Schlaganfall, an der Teilnahme aus. Jetzt habe ich mich dafür bei einem Fitnessstudios meines Vertrauens angemeldet und bin ganz gespannt, was mich dort erwartet. Da ich jetzt durch meine positive Bestandsaufnahme so motiviert bin, geht es natürlich mit dem Rad zum Training, so habe ich dann wieder ein soll von insgesamt 12 km erfüllt. Es ist zwar keine große Strecke, aber einfach die Bequemlichkeit abstellen und den Körper bewegen, wird mich dann schließlich zu meinem Ziel führen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Bestandsaufnahme 1/3

    • bell2408 schreibt:

      Ich strebe ja Gewichtsreduktion an,ich habe schon einen gewissen Körperfettanteil und dieser soll ja schwinden.Die Muskeln sind noch da und sorgen für ein strafferen Körper die mir aber helfen abzunehmen und das heisst Masse zu verlieren und somit weniger Umfang.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s