Die Fünf Tibeter

Ich bin wieder zurück!!!!

Der Urlaub war schön gewesen doch leider viel zu kurz! 5 Tage waren wir in Brandenburg an der Havel. Hauptziel war für mich die Buga, seitdem ich stolze Besitzerin eines kleinen Häuschen mit Grundstück bin, mutierte ich irgendwie zu einer Gartenverrückten. Ich hätte nie im Traum daran gedacht, dass ich hierfür mal Interesse entwickel. Aber man wird älter und reifer und so entwickeln und verändern sich so manche Interessen. Wir hatten viel Glück mit dem Wetter und konnten alle 5 Standorte der Buga besichtigen. Am Montag angekommen in Brandenburg, machten wir uns sofort auf dem weg und waren nach kürzester Zeit die gegebenen 16,4 ha Beschichtigungsfläche durch. Am Dienstag dann in Premnitz (3,3 ha) und in Rathenow (24,2 ha) unterwegs.

Mittwoch spielte das Wetter nicht ganz so mit eigentlich wollten wir unbedingt bissel Wasserwandern, aber es nieselte und hatte sich deutlich abgekühlt, da macht das wenig Spaß und vor allem mein Infekt war zwar abgeklungen aber nicht ganz weg!!! Also ging es zu den letzten beiden Standorten Rhinow/Stölln (5,3 ha) und Hansestadt Havelberg mit (3,9 ha). Ich fand es wirklich sehr schön und wer für so was Interesse hat, kann ich es nur empfehlen!!!

http://www.buga-2015-havelregion.de/start.html

Am Donnerstag war Radtour geplant, wir durften uns die Räder von unserem Vermieter unserer Ferienwohnung kostenlos ausleihen. Dann ging es los, es kam ganz schön was an km zusammen und das Resultat der Hintern tat am ende des Tages ziemlich weh. Wir waren es bis dato nicht gewohnt, es war die erste Tour des Jahres und haben es gleich wieder zu gut gemeint. Trotz allem war es aber ein sehr schöner Tag.

Hier geht es zu unserer Ferienwohnung

http://stg-brandenburg.de/ferienwohnung-margita-brueggemann.html

Am Wochenende dann wieder daheim, gab es wieder viel zutun und war recht viel unterwegs. Seit gestern hat mich die Arbeitswelt auch wieder!!

Heute ist seit langem wieder Yoga angesagt, es war ja Osterpause des Kurses und letzte Woche ging der Neue Kurs wieder los.

Ohje ich bemerkte während der Stunde, dass ich lang nichts gemacht habe, aber es Tat sehr gut!! Heute haben wir die Chakren geübt.

Die Lage der sieben Energiewirbel ( Chakren )

Die sieben Energiewirbel des Körpers regieren die sieben endokrinen Drüsen.

Sie sind wie auf einer Säule folgendermaßen aufgereiht:

Der Erste befindet sich am unteren Ende der Wirbelsäule

Der Zweite im Unterbauch unterhalb des Bauchnabels

Der Dritte im Oberbauch, oberhalb des Bauchnabels und unterhalb des Brustkorbs

Der Vierte in der Mitte der Brust

Der Fünfte im Hals

Der Sechste in der Mitte der Stirn zwischen den Augenbrauen

Der Siebte auf dem Schädeldach

Diese Energiewirbel rotieren mit einer hohen Geschwindigkeit. Ist die Geschwindigkeit für alle gleich, befindet sich der Körper in einem vollkommenen gesundheitlichen Zustand. Verlangsamt sich die Rotation eines oder mehrerer Wirbel, setzt der Alterungsprozess und damit der körperliche Verfall ein.

Die fünf Tibeter

1. Stehen und drehen

  • Aufrecht hinstellen, die Arme zur Seite strecken
  • vollständige Drehung des Körpers

2.Liegen und Beine heben

  • Gerade auf den Boden legen, Arme befinden sich direkt neben den Körper
  • Beine anwinkeln und dann gerade nach oben anheben
  • einatmen Beine ablegen, ausatmen Beine anheben

3.Knien

  • Auf die Knie begeben aufrechter Oberkörper
  • Fußzehen sind angestellt Hände auf den Oberschenkelrückseiten auflegen
  • Einatmen leicht nach vorn Beugen
  • Ausatmen leichte Streckung nach hinten

4.Aufrecht sitzen – Brücken

  • Gerader Langsitz einnehmen
  • Arme hinter den Oberkörper aufsetzen
  • Einatmen in die Brücke kommen ( Tisch)
  • Ausatmen in den Langsitz zurückkehren

5. Liegen – Hund 

  • In Bauchlage begeben
  • Liegestützposition einnehmen
  • Ausatmen in den Hund kommen
  • Einatmen in die Liegestützposition, Oberkörper nach vorn anheben

Dies ist eine kleine Übungsrunde der Fünf Tibeter, Wiederholung jeder Übung von 5 – 21 Abfolgen, um die Energiewirbel wieder ordentlich fließen zu lassen.

Werbeanzeigen

Süßkartoffel-Möhren-Suppe

Es wurde hier schon wieder ziemlich ruhig, Grund dafür wieder einmal krank. Über Ostern hatte ich ja Nachtdienst und am Ostersonntag hatten wir ein kleines Osterfeuer gemacht, am Montag dann merkte ich schon, dass ich Halsschmerzen bekomme. Ich ging auf Arbeit und es wurde allmählich schlimmer, Dienstag war ich dann mit dem Nachtdienst fertig und habe von früh 8 Uhr bis Abends 20 Uhr geschlafen, der Körper hat sich das eingefordert, was er brauchte. Mittwoch lag ich auch noch flach, am Donnerstag und Freitag erging es mir dann etwas besser, ich ging arbeiten und hatte Pläne für das Wochenende. Aber es sollte wieder anders kommen auch das Wochenende lag ich flach und musste alles Absagen leider.

Die Woche wieder arbeiten und versucht das Ganze auszukurieren, aber es will einfach nicht besser werden und so bin ich jetzt immer noch recht angeschlagen,das ist immer das Problem, wenn man einen Infekt verschleppt. Es ärgert mich ziemlich das Ich mir immer wieder einen Infekt einfange, aber rein statistisch hat man jährlich 3-4 grippale Infekte im Jahr. Ich habe dann natürlich den Sport bleiben lassen, nach der Arbeit war ich platt genug. Mein Umfeld äußerte sich mir dann vorwurfsvoll du hast immer was anderes, das ärgert mich sehr. Eigentlich dachte ich, ich sei belastbar und steck so manches weg, wenn ich mir aber immer was Einfange, kann ich nichts dafür. Es ist aber jetzt der 13.Tag das Ich mit diesem Infekt rumziehe, beim Arzt bin ich nicht gewesen, man geht ja nicht wegen jeden peep und außerdem erhält man immer Antibiotika das Mittel der Wahl, das wollte ich jetzt einfach nicht. Vielleicht sollte ich trotzdem mal zum Arzt gehen und es generell abchecken lassen, was mein Immunsystem betrifft warum ich mir stets Infekte einhandele.

Naja ich bin jetzt ziemlich down das Es so ist, es ärgert mich sehr. Aber erzwingen kann man es einfach nicht, sondern muss auf seinen Körper achten. Ich nehme jetzt den Druck raus kann es nicht ändern, urlaub steht an und in dieser Woche werde ich mich gezielt erholen, um mit neuer Kraft durchzustarten!!!

Da ich meine Challenge eine Zeit wieder pausiert habe dadurch, werde ich ein paar Tage zurückgehen, um wieder reinzukommen und am ende davon doch noch gute Resultate erzielen zu können.

Die Tage gab es dann eine leckere Suppe, und zwar:

Süßkartoffel-Möhren-Suppe mit Scrimps

Zutaten:

  • 2 Mittelgroße Süßkartoffeln
  • 4 Möhren
  • 1 Zwiebel
  • Salz, Pfeffer, Ingwer, Kurkuma, Chiliflocken
  • Gemüsebrühe

Zubereitung:

  • Zwiebel schälen, klein würfeln und in Topf glasig andünsten
  • Süßkartoffel und Möhren schälen, grob würfeln, mit in den Topf geben zum Andünsten
  • Gemüse kräftig würzen
  • mit Gemüsebrühe ablöschen
  • alles gar kochen lassen und fein mit pürieren
  • mit angebratenen Shrimps als Topping garnieren

wpid-20150415_175707.jpg

Bis Bald

Bärlauch

Heute wieder etwas Kulinarisches!!

Ich ernte seit drei Wochen meinen Bärlauch aus meinem Garten.

wpid-20150327_163302.jpg

Der Bärlauch stammt ursprünglich aus Asien, wurde aber in Ländern, wie Deutschland, England und Nordamerika eingebürgert.

Bärlauch hat etwa die gleiche Wirkung wie Knoblauch: Er ist hilfreich bei schlechter Durchblutung, hohem Blutdruck, Magen- und Darmstörungen, Appetitlosigkeit und Schwächezuständen. Er ist gut für Entschlackungskuren im Frühjahr und hilft zur Besserung chronischer Hautkrankheiten.

ACHTUNG: Bärlauch kann man mit Maiglöckchen und Herbstzeitlose verwechseln!!!! Diese letzten beiden Pflanzen sind sehr giftig!!!! ALSO seid vorsichtig! Sammelt sie nur, wenn ihr euch auskennt, Bärlauch wird teilweise in Supermärkten/Biohöfen etc. angeboten.

Ich verwende ihn lediglich in der Küche und bereite keine Tinkturen oder Salben daraus.

Ich verwende Bärlauch für Spätzle, Semmelknödel, Oopies und Omelettes. Vor allem ernte ich fleißig und friere ein Großteil für das ganze Jahr ein.

Hier ein paar Vorschläge

Bärlauch-Rucola-Pesto 

Zutaten:

1 Knoblauchzehe, 25 g Pinienkerne, Salz, 50g Bärlauchblätter, 20g Rucola, 30g geriebener Parmesan, 50- 80ml Olivenöl, schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

  • Knoblauchzehe schälen und klein schneiden
  • mit den Pinienkernen und dem Salz in Mörser zerstoßen
  • Bärlauch und Rucola waschen und trocken tupfen, zerkleinern
  • ebenfalls mit in den Mörser geben
  • alles so lange verreiben, bis es eine cremige Masse entsteht,
  • Parmesan unterrühren
  • zum Schluss Olivenöl und Pfeffer zugeben

Menge reicht für 2 kleine (80 ml) Gläser. Zum Aufbewahren die Oberfläche mit Olivenöl bedecken und kühl stellen. Pesto ist ca einen Monat haltbar, wenn man eine Portion entnimmt, immer wieder gut mit Öl bedecken. Manche Einweckgläser eignen sich auch zum Eingefrierren.

Bärlauchblütenöl

Zutaten:

  • 10 Bärlauchblüten
  • 50 g Bärlauchblätter
  • 1 Flasche (0,7l) neutrales Pflanzenöl ich verwende immer Rapsöl

Zubereitung:

Bärlauchblüten und Blätter waschen und sehr gut abtropfen lassen. Beides in ein Entsprechendes großes Gefäß füllen. Mit Öl auffüllen. Blüten und Blätter müssen vollständig mit Öl bedeckt sein. 21 Tage bei Zimmertemperatur verschlossen ziehen lassen. Dann das Öl durch ein feines Sieb gießen, die Blätter und Blüten gut abtropfen lassen. Das Öl in Flaschen abfüllen, kühl und dunkel aufbewahren.

Bärlauchbutter in zwei verschiedenen Geschmacksrichtungen

Kräuterbutter-Ingwer-Kurkuma-Bärlauch 

Zutaten:

250g Butter, ein kleines Stück Ingwer, Kurkuma, Salz, Pfeffer, frische Kräuter und natürlich Bärlauch eine Handvoll Blätter

Kräuterbutter-Tomate-Paprika-Chili-Bärlauch

Zutaten:

250g Butter, 1El Tomatenmark, scharfes Paprikapulver, Chiliflocken, Salz, Pfeffer, frische Kräuter und eine Handvoll Bärlauchblätter

Zubereitung:

Die Butter erwärmen in zwei verschiedene Schüsseln geben, Zutaten der jeweiligen Geschmackssorte zugegen und gut verrühren. Den Ingwer schälen und sehr klein zerhaken und in die erste Butter geben.

wpid-20150327_163246.jpg

Zum Schluss Bärlauchblätter nach dem Waschen gut abtrocknen lassen, klein schneiden und jeweils der Butter zugeben.

Ich habe die Butter dann entweder in kleine Muffinförmchen gegeben als kleines Osterpräsent oder zum Eigenbedarf, auskühlen lassen in Silberfolie verpackt und eingefroren.

wpid-20150405_163542.jpg

wpid-20150405_163534.jpg

wpid-20150327_171834.jpg

Die Butter ist der absolute Renner bei jeder Grillparty !!!

Zeit

Die Zeit rennt an mir vorbei!!! Ich komme einfach nicht hinterher!!! Das habe ich hier gefühlt tausendmal schon erwähnt, der Tag müsste 48 Stunden haben!!! Es ist mittlerweile schon wieder Ostermontag und ich hatte seit Gründonnerstag Nachtdienst, noch einen Dienst und ich habe es geschafft. Bedingt dadurch hab ich relativ wenig geschafft, man schläft ja den ganzen Tag, dann treffen mit der Familie und Freunde und dann immer der generelle Tagessoll. Die Challenge aber lief super muss ich sagen in den vergangenen Tagen, ein Rückblick:

Am Mittwoch, Tag 50 Workout HAMMER

4 Sätze pro Übung

  • Hohe Skorpion Kicks
  • Einbeiniges Kreuzheben
  • Fallschirmspringer
  • Lunges mit den Armen über Kopf

Absolvierte Rundenanzahl bleibt stabil

Am Donnerstag, Workout ANIVIL

4 Runden, wobei jede Übung 45 Sekunden trainiert wird

  • Hüftheben auf dem Unterarm
  • Prisoner Back Lunges
  • Türziehen
  • Einbeiniges Kreuzheben

Freitag, Tag 52 Aufgabe: Belohne dich sodass es deinem Ziel nicht schadet.

Der Körper gewöhnt sich schnell an Belastungen. Manchmal reichen die körpereigenen Systeme nicht aus, um nach vollbrachter Tat das richtige Gefühlshoch zu sorgen. Deshalb ist es sinnvoll sich ab und an etwas Gutes zutun BELOHNEN – aber clever!!!

Wenn wir etwas Außergewöhnliches geleistet oder erreicht haben, gönnen wir uns gerne eine Belohnung. Das ist in unseren Synapsen so verankert und grundsätzlich ist es auch nicht verkehrt. Schließlich macht das gute Gefühl, sich etwas wirklich verdient zu haben, die Belohnung nur umso süßer. Ein wenig problematisch ist allerdings oft die Art dieser Belohnung, etwa wenn sie aus maßlos viel Essen und ebenso vielen ungesunden Getränken bestehen. Feiern ist gut und wichtig für die Psyche aber es geht auch cleverer, als dabei den Körper mit lauter Zeug, das er nicht braucht, auf seinem Erfolgsweg wieder zurückzuwerfen.

Also müssen wir nach geeigneten Alternativen suchen, es kann ein gesundes ausgewogenes Essen sein. Ein Wellnesstag, oder einfach sich was Gutes tun ein Hobby frönen oder einfach mal die Seele baumeln lassen.

Ich habe mich für ein paar neue Schuhe entschieden, auch zur Belohnung meines geleisteten Nachtdienstes.

20150402_205720

Samstag Workout BURNER

16 Minuten fortlaufend die Übungen absolvieren.

  • Zombie Squats – 15 Wdh.
  • Seestern auf dem Unterarm – 10 Wdh.
  • Lunges mit Armen über Kopf – 10 Wdh.
  • Hohe Skorpion Kicks – 10 Wdh.

Ziel so viele Runden wie möglich, Ergebnis stabil zum vorherigen Workout

Sonntag Workout JOKER

5 Runden

  • Prisoner Back Lunges – 20 Wdh.
  • Hohe Skorpion Kicks – 10 Wdh.
  • Türziehen – 10 Wdh.
  • Hüftheben auf dem Unterarm – 10 Wdh.

Es hält sich unter Fitnesssportlern hartnäckig die Ansicht, das Krafttraining mit hohen Wiederholungszahlen für eine bessere Definition der Muskeln sorgt. So viel dazu: Ohne die passende Ernährung und vor allem eine Reduzierung von Kohlenhydraten passiert gar nichts. In Kombination mit hochintensivem Intervalltraining ist das die beste Methode, um Fett abzubauen und Muskeln aufzubauen!!!

Montag Tag 55, Aufgabe: Finde eine neue Lieblingssüßigkeit.

Ja apropos Süßigkeiten, ich kaufe generell nie Süßigkeiten ein, auch verweigere ich und sage es jedem, das ich keine Süßigkeiten geschenkt haben möchte. Wenn es dann doch mal der Fall sein sollte, muss mein Freund dann als Verwerter funktionieren. Auf Arbeit wird man momentan zu Ostern mit Süßigkeiten überschüttet!!! Ich verräume alles dann nach dem Motto aus den Augen aus dem Sinn. Das funktioniert meisst ganz gut, bis auf den letzten zwei Nächten. Ich habe es versäumt alles zu verräumen und habe dann kopflos aber beherzt zugegriffen, bis ich dann nach dem 4.Stück zu sinnen kam und alles im Schrank verschwinden ließ. Jedenfalls bei der Aufgabe im Buch geht es darum auch die Süßigkeiten umzustellen, statt Vollmilchschokolade, nur Schokolade mit einem Kakaoanteil von mindestens 80%. Zu beginn ist es etwas gewöhnungsbedürftig, aber mit der Zeit kann man es sich angewöhnen. Ebenso verhält es sich mit Dessert und Kuchen, es muss auf die zuckerreduzierte bzw. zuckerfreie Variante geachtet werden. Hierzu gibt es tolle Anregungen im Netz.

http://www.koestlichundkonsorten.de/

UNMÖGLICH!!!!!!

Mein lieber Blog, wir müssen reden!!! Ich weiß ich bin ein unmöglicher Mensch, es tut mir sehr leid!!! WIRKLICH!!!!

Erst stecke ich hier Zeit, Mühe und Herzblut rein und belästige und bedränge mein Umfeld, das sie meinen Blog lesen müssen!!! Dann entwickelt sich alles sehr positiv und plötzlich taucht sie ab!!!

Am Wochenende war große Familienfeier, ein 80. Geburtstag stand an. Eigentlich war an beiden Tagen ein Workout geplant, aber die Zeit war wirklich knapp bemessen. Samstag früh aufstehen, fertigmachen, Koffer packen, 2 Stunden fahrt. Angekommen erst mal im kleinen Kreis der Familie Kaffee trinken, eine rote Lampe in meinem Hinterkopf leuchtete auf, mit der Aufschrift: Bemühe dich um Schadensbegrenzung! Die Sache endete mit einem Großen faul, möchte das ungern vertiefen!!! Am Abend dann die große Sause im Hotel und 27 Familienmitgliedern, zweites faul eingefangen!!

Am Sonntag hatte ich dann mit Nachwehen von der Feier und der Zeitumstellung zu kämpfen gehabt!!! Und weitere treffen mit anderen Familienmitgliedern standen an, am Abend dann ziemlich abgekämpft zu Hause angekommen, beschloss Ich das ich die Workouts auf Montag/Dienstag verschiebe und quasi einen kleinen Break einlege.

Am Montag bedingt durch meine innere Uhr dann verschlafen!!! Ohje!!! Mein Tagessoll erledigt und ab zum Spätdienst, am Dienstag dasselbe Schauspiel. Zu spät aus den federn gestiegen, Tagessoll und ab zur Arbeit!!!! Ich hatte mir vorgenommen nach der Arbeit unbedingt das Workout zu absolvieren, aber um 23 Uhr war ich dann doch sehr demotiviert!!!!

Heute war ein schöner Wellnesstag mit einer guten Freundin erst Salzgrotte geplant und dann Schwimmbad. Danach mussten einige Besorgungen für Ostern und weitere Geburtstage getätigt werden. Abends mittlerweile 21 Uhr flüsterte mir mein innerer Schweinehund zu „Ist schon so spät! Lass das Workout ausfallen!“ mein Gemüt nickte dem wohlwollend zu. Aber dann, zum Glück leuchtete die rote Lampe im Hinterkopf: Jetzt ist Schluss mit dem Faulenzen!!! Komm in die Gänge!!!! Das war mein absolutes Glück, ich kam wieder zu sinnen und absolvierte ordentlich das samstags Workout. So muss jetzt weiter gehen, das war mein allerletzter Ausrutscher!!!