Motivation

Motivation kommt einen ab und an mal abhanden. Man zieht eine gewisse Zeit durch und dann kommt der herbe Rückschlag. Die guten Vorsätze sind ade, der Wille ist plötzlich null und nichtig. Es schleifen sich schlechtes Essverhalten und Sportunlust wieder ein.

Wie kann man tatsächlich am Ball bleiben??????

Natürlich hat man ein Ziel! Man will.. kg abnehmen, aber es ist harte Arbeit, Konsequenz und Disziplin werden einen abverlangt. Man muss wirklich willensstark sein, wenn möglich Unterstützung haben. Am besten durch Trainingspartner, Freunde oder Familie. Oft ist das aber nicht der Fall. Viele belustigen sich oder reden negativ einen dagegen. Diese Erfahrungen habe ich bereits gesammelt. Manche Leute meinen „Tja du bist, wie du bist, das beste du revanchierst dich damit“. Ehhh nein!! Ich will und kann das nicht akzeptieren!! O. k. ich war noch nie ein zartes kleines Persönchen und ich will meine weiblichen Rundungen auch nicht missen.Aber genug ist genug!!!! Man wird doch in der Lage sein eine normale Figur zu erlangen und das das persönliche Umfeld einen dabei hilft. Nun ich denke man muss mit sich selbst ins Reine kommen, von anderen unabhängig sein und seine Motivationshilfen für sich finden.

Das ist gar nicht so einfach, wie geht man es nur an??

Wenn man immer mit Rückschlägen und Vorurteilen zu kämpfen hat??

Vor zwei Jahren zb haben zwei Freundinnen geheiratet, dafür hatte ich mir ein Kleid eingebildet. Nun war ich auf Shopping Tour, aber die Kleider standen mir alle nicht an. Ich kam dann in eine Boutique und fragte nach einem Kleid. Die nette Verkäuferin meinte dann, „tut mir ihr Leid in Ihrer Größe führen wir nichts! „Hallo ich habe Kleidergröße 42!! Ich habe mich bedankt für Ihre kompetente Beratung und war dann ziemlich down. Am ende habe ich natürlich doch zwei tolle Outfits gefunden!! So aber ist unsere Gesellschaft!! Ich will dem nicht gerecht werden, indem ich Modelmaße erreiche. Ich möchte für mich mein wohlfühl Gewicht und das bedeutet, das Normal Gewicht zu erlangen.

Jeder hat wohl so seine eigene Technik und Unterstützung. Ich bin ein „Einzelkämpfer“! Ich nutze jetzt hier vorrangig meinen Blog, meine App bzgl. Ernährung und andere Blogs zur Motivation!! Ich habe an meinen Kühlschrank Bilder geheftet, vorher 68kg (das waren noch Zeiten!!) und die jetzige IST-SITUATION !!! (Gewicht wird hier nicht verraten, es ist ausreichend sagen wir einmal so!!) Und natürlich meine aktuelle ­Challenge die ich durchlaufe!!!!

Ich habe mir im Rahmen meines Abnehmens Etappenziele gesetzt und damit verbundene Belohnungen!!!

Ich bin ja ein absoluter Turnschuhfreak!!! Ich habe es nicht so mit Tausend Handtaschen oder Accessories, aber bei Turnschuhen werde ich schwach!!!

Meine Belohnung, wenn ich 5 kg abgenommen habe, werden diese Schuhe „MEINE“ sein!!

Mal sehen, wann ich es hier posten kann, das ich sie mir gekauft habe!?

Werbeanzeigen

Flexibel

Gestern Vormittag wurde ich angerufen, mit der Info das sich mein Dienstplan ändert. Jetzt muss ich alles etwas umstrukturieren, dafür kann ich jedoch ausschlafen ; )

Dann kam schon mein Smoothie Maker

http://www.amazon.de/Russell-Hobbs-Standmixer-Trinkflaschen-Edelstahlmessereinheit/dp/B00IJOFQBM/ref=sr_1_9?ie=UTF8&qid=1427298227&sr=8-9&keywords=smoothie+maker

Wurde dann natürlich sofort ausgepackt, gründlich kontrolliert und getestet. So entstand ein toller Bananen – Khaki – Shake. Das Gerät ist ein bisschen laut und hat keinen EIN/AUS- Schalter, das stört mich aber nicht. Will lediglich feine Smoothies und Shakes .

Heute ist Tag 8 der Challenge , „Wourkout E“ ist geplant. Das kenne ich bereits, hoffe das sich die Wiederholungen langsam steigern lassen.

Die bisherigen Tagesaufgaben lauteten:

  • Optimiere deine Ernährung 
  • Geh clever einkaufen
  • Mache einen Vorratscheck/ Entrümpelung ( Küche)
  • Regeneration – z.b Sauna

Es werden Ratschläge und Empfehlungen gegeben, um sich bewusst zu ernähren und sich das ganze nachhaltig zu verinnerlichen. Die Art der Ernährungsweise habe ich in einen früheren Beitrag schon genannt. Mir fällt auf, das ich “ CLEAN“ und “ Low Carb “ esse. Das ist sehr löblich, oft aber esse ich zu wenig Mahlzeiten!! Gestern und Vorgestern waren es zwei Mahlzeiten und 1 After – Workout- Shake. Bin dann gestern hungrig ins Bett gegangen !! Muss mit mehr Disziplin darauf achten, sonst wird das nichts mit dem Wunschgewicht !!

Heute wird es dann auch schwierig werden, erst Workout absolvieren und dann schnell essen für den Tag vorbereiten.

  • Frühstück ca 10 Uhr: 2 Scheiben Vollkornbrot mit Hähnchenbrust Aufschnitt
  • zur Übergabe ein Shake
  • 15.30 Uhr Kurze Kaffeepause: Joghurt mit Obst und natürlich Kaffee
  • zum Abendbrot Hähnchen -Geschnetzeltes mit Gemüse

Bei uns gibt es keine festen Pausen Zeiten , es kommt immer darauf an wie viel los ist. Oft fallen auch komplette Pausen aus und man beißt im vorbei laufen in irgendetwas Essbarem.

Plan Änderung

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Mein Ausflug ins Erzgebirge wurde aufgrund der Witterungsbedingungen gestrichen, ich Plane das ganze mal in drei Wochen erneut. Am Sonntag erwischte mich eine Migräne, hatte ich zum Glück schon lange nicht mehr. So wurde aus dem Wourkout nichts und habe ein Regenerationstag eingelegt und Montag dann das Workout durchgeführt. Wechsel sollen laut Buch aber nur ausnahmen sein !

Der Muskelkater ist jetzt da und zwar ziemlich heftig, hätte ich nur nicht immer so getönt. Aber es heisst ja “ Ohne Fleiß kein Preis“ !

Heute ist Regenerationstag und Yoga angesagt, ich hoffe ich kann mich ausreichend bewegen.

Heute wieder ein kleiner Auszug über Yoga

Der Atem begleitet uns das ganze Leben, durch all unsere Stimmungslagen. Wenn wir tief berührt oder traurig sind, weinen wir. Vor Schreck oder Anspannung bleibt der Atem weg oder wir atmen flach. Kommt die Erleichterung, so seufzen wir. Lachen drückt Fröhlichkeit aus,bei der wir stoßweise ausatmen.

Auf der körperlichen Ebene sorgt die Atmung für Sauerstoffaufnahme und der Abgabe von verbrauchter Luft. Unsere Lungen haben daher eine entscheidende Reinigungsfunktion. Das merken wir insbesondere durch Husten und Niesen bei Erkältungskrankheiten…

Der Atem drückt nicht nur unsere momentane Befindlichkeit aus, wir können mit ihm direkt Einfluss auf unser Wohlbefinden nehmen. Und da kommt Pranayama ins Spiel.

Was ist Pranayama, wie hilft es mir?

Pranayama nennen sich die Atemübungen im Yoga. Du lernst damit besser zu atmen, wodurch du deinen Körper und Geist belebst. Dein Körper nimmt mehrSauerstoff auf und unterstützt die Ausscheidung über die Lungen. Pranayama entspannt und eignet sich hervorragend bei der Stressbewältigung. Du entscheidest, möchtest du dich lieber aktivieren oder beruhigen? Mit den Yoga Atemübungen liegt es in deiner Hand. Doch Pranayama kann noch mehr – du bekommst Zugang zu deiner Lebensenergie. Denn übersetzt bedeutet Pranayama „Kontrolle der Lebensenergie“.

Klingt geheimnisvoller als es ist und kann von allen Menschen geübt werden. Selbst Kranke, die keine Yogaübungen machen können, profitieren von Atemübungen.

Die Wechselatmung, auch Anuloma Viloma genannt, beruhigt deine Emotionen und baut Stress ab. Bereite dich mit ihr auf deine Meditation, deine Yoga Übungen oder einfach auf deinen Alltag vor.

Wirkungen von Anuloma Viloma (Wechselatmung):

Körperlich: Wechselatmung hilft, die Lungenkapazität zu erhöhen und die Atmung unter Kontrolle zu bringen. Gerade die Perioden des Atem-Anhaltens sind ein gutes Training für Herz und Kreislauf. Anuloma Viloma hilft, die Nasendurchgänge zu öffnen. Wechselatmung ist vorzüglich gegen Allergien, Heuschnupfen und Asthma und wirkt vorbeugend gegen Erkältungskrankheiten. Anuloma Viloma wirkt harmonisierend auf alle Körpersysteme.
Energetisch: Nadi Shodhana heißt “Reinigung der Nadis”. Alle 72000 Nadis werden geöffnet, so das Prana, die Lebensenergie, besser fließen kann. Insbesondere Ida, Pingala und Sushumna werden geöffnet, Sonnen- und Mondenergie in Ida und Pingala harmonisiert. Durch die Öffnung der Sushumna kann das Prana in die höheren Chakras fließen. Durch Konzentration kann man das Prana hinschicken, wo man es haben möchte.
Geistig: Wechselatmung fördert die Konzentrationsfähigkeit und bereitet den Geist auf die Meditation vor. Wechselatmung hilft, zur inneren Ruhe und Kraft zu finden. Emotionelle Ungleichgewichte werden umgewandelt in das ruhige Gefühl der Stärke und Kraft. Die Wirkungen von Kapalabhati sind schneller spürbar, die der Wechselatmung halten länger an.

hier könnt ihr gleich das ganze ausprobieren

für Anfänger

für Geübte

Viel Spaß

Wochenende

Heute ist Tag 4 der Challenge.

Aufgabe heute : Geh Clever einkaufen

Da ich bereits am Donnerstag einkaufen gewesen bin und der Kühlschrank randvoll ist, wandle ich das heute um. Ich backe heute ein Low Carb Brot, somit auch was sehr gutes in puncto Ernährung getan.

20141029_210625

Gestern war Workout Tag , „Workout O“. Der Ablauf ist ganz anders zu absolvieren, als bei dem ersten. Ich bin gehörig ins Schwitzen gekommen und habe mehr an Zeit benötigt, als die veranschlagten 16 Min. Die Anzahl der Wiederholungen sind recht ordentlich, aber natürlich noch ausbaufähig, war ja erst das Zweite Workout. Muskelkater ist spürbar, hält sich aber in Grenzen.

Ich wollte mir dann ein After- Workout Shake mixen, habe dabei festgestellt das meine Küchengeräte keine feinen Smoothies zu Stande bekommen. Das wird die Zweite Aufgabe des Tages, einen tollen Smoothie Maker im Netz zu suchen.

Morgen ist dann „Workout R“ dran. Wieder ein neues mit anderen Übungen. Ich lese mir die Anweisungen und Abläufe ein Tag zuvor ausführlich durch, dass ich während dessen das Workout zügig und exakt ausführen kann. Es ist eine neue schwierige Übung dabei, das “ Einseitige Kreuzheben “ welches eine ordentliche Haltung des Rumpfes erfordert.

Montag und Dienstag sind dann planmäßig Regenerationstage mit entsprechenden Aufgaben. Das trifft sich sehr gut da ich an beiden Tagen frei habe und ins Erzgebirge fahre, um meine Familie zu besuchen. Das wird auch eine große Herausforderung, da die Großeltern sehr deftig essen und für mich eine sehr ungeeignete Ernährung zu sich nehmen. Muss da im vornherein etwas planen, was ich dann ggf mitnehmen kann. Auch gibt es ja in Sachsen die Große Vorliebe der Kaffee Sachsen, dh gegen 15uhr gibt es Kaffee und Kuchen. Bei mir selbst daheim gibt es Kaffee und Obst oder Johgurt. Das ist das geringste Problem, das viel größere das man von anderen schief angeschaut wird das man den leckeren Kuchen verschmäht und es kommt dann schon mal zu Diskussionen das mein Lebenswandel und Ernährungsform nichts mit einen genussvollen Leben gemein haben. Sich immer zu rechtfertigen und diese geringe Akzeptanz finde ich wirklich schlimm, es kann doch jeder für sich entscheiden wie er sich ernährt. Man kann darüber sprechen, diese Diskussionen und Intoleranz finde ich jedoch unangebracht und sehr nervig, aber so ist es einfach.

Da hilft nur, Stark bleiben !

Ebenso verhält es sich mit dem Thema Alkohol. Zu vielen Anlässen wird Alkohol angeboten, ein gemeinsames Essen, bei einem gemütlichen beisammen sein, beim Weggehen etc. Im Rahmen meines Vorhabens reduziere ich den Alkohol sehr, da dieser einfach eine Große Menge an Kalorien hat und die Fettspaltung hemmt. Im Fall des Verzichts wird man auch ungläubig angeschaut, es wird eine Schwangerschaft angedichtet, geringe Lebensqualität und man wird sehr bedauert weil man sich das an tut.

Zum Glück habe ich ein sehr dickes Fell

Am Dienstag ist dann wieder Yoga Day , ich muss schauen das ich pünktlich wieder zurückkehre das ich den Kurs nicht verpasse. Ich hoffe das die Wetterlage im Erzgebirge das zulässt.

Schönes Wochenende wünsche ich euch

Challenge

Während den Nachtdiensten ist bei mir immer verkehrte Welt angesagt. Früh nach einem Dienst, bin ich munter und total aufgekratzt. Nach dem aufstehen, völlig erschlagen und brauche lange bis ich in die Gänge komme. Noch einen Dienst und dann muss ich schnell zu sehen, das ich aus diesen Rhythmus wieder raus komme. Das heisst ich versuche nur 4- 5 Stunden zu schlafen, um regulär am Abend einschlafen zu können. Das Problem ist, es klappt halt nie!!

Gestern war der Start von “ Die – 90- Tage – Challenge “ von Mark Lauren. Bis jetzt bin ich ganz erstaunt das es gestern so gut lief und das ich heute gar keinen Muskelkater habe. Das Letzte mal als ich startete, ging es wesentlich schlechter.

Mark Lauren ist geboren in den USA, hat durch seine Deutsche Mutter auch 10 Jahre in Deutschland gelebt. 1996 ging er zum Militär in den USA, ab 2005 war er tätig als Ausbilder von Special- Einheiten. 2010 veröffentlichte er dann sein erstes Buch You Are Own Gym.

Die Challenge besteht aus zwölf verschiedenen Workouts die den ganzen Körper trainieren.Es gibt alle Workouts in drei aufeinander aufbauenden Intensitätsstufen . In den ersten 4 Wochen sind 3 Workouts pro Woche zu absolvieren, ab Woche 5. dann jeweils 4 Workouts. 90 Tage kontinuierlich gesteigertes Training.

Er beschreibt in seinem Buch :

Wir arbeiten mit kurzen, hochintensiven Einheiten : 15 bis 25 Minuten, in denen sich volle Belastung und kurze Pausen abwechseln. Diese Workouts werden nicht nur deine Muskeln, sondern auch deinen Kreislauf richtig herausfordern.

Intervalltraining verbrennt viele Kalorien und erzielt schneller , besser und effektiver als jede andere Form des Fitnesstrainings positive Veränderungen in der Körperzusammensetzung.

Intervalltraining verbessert den Nachbrenneffekt.

Das klassische Ausdauertraining kann diesbezüglich nicht einmal ansatzweise mit hochintensivem Krafttraining mithalten.

Nun dann, ich bin sehr gespannt was mich im laufe der 90 Tage erwartet und vor allem das wichtigste an der ganzen Sache wie die Resultate aussehen werden. Von der Ernährung her ist es im Prinzip dasselbe wie ich es selbst praktiziere. 5 Mahlzeiten aller 3 Stunden bestehend aus Frühstück, Snack 1, Mittag, Snack 2, Abendessen. Vollwertige Kohlenhydrate wenn und Kohlenhydrat reduziert in meinem Fall. Viel Eiweiß und zwar 1,5g pro kg Körpergewicht. Viele Gemüse und viel Trinken. Ich bin schon etwas skeptisch aber lasse mich da einfach darauf ein hab schon “ Bock “ darauf.

HOOYA!! ( Schlachtruf der US- Spezialeinheiten)

er äussert im Buch

Warum 90 Tage ? Dieser Zeitraum ist einerseits kurz genug, damit du dich diesem Programm verschreibst und auch durchziehen kannst. Anderseits auch lang genug, damit sich grundlegende Veränderungen in deinem Leben verankern können. In drei Monaten wirst du dich in der wohl besten Form deines Lebens befinden. Stärker, gesünder, selbstbewusster als je zuvor.

Wir dürfen gespannt sein , ob RUDI ( mein innerer Schweinehund) das mitmacht. Oder bei 180 sachen auf der Überholspur dann einfach die Handbremse zieht .

DAS IST RUDI

Heute lautet jedenfalls die Aufgabe: optimiere deine Ernährung

Ich werde wohl etwas die Küche ausmisten( das Nutella meinen Arbeitskollegen schenken) und mit einen großen Einkaufzettel LOW_CARB_CLEAN_ EAT  einkaufen.

Yoga Day

Heute habe ich ausgiebig ausgeschlafen bzw. vorgeschlafen, da ich heute ja in den Nachtdienst gehe. Noch etwas Hausarbeit erledigt, während der Krankheitsphase ist viel liegengeblieben.

Dienstag ist immer Yoga Day, da findet der Kurs statt , denn ich zum sechsten mal infolge besuche. Ich bin damals nach meinem Schlaganfall zum Yoga gekommen. Viele wirkten auf mich ein, das ich meinen Lebenswandel überdenken sollte und vom Wesen her wesentlich ruhiger werden soll, als ich zuvor gewesen sei.

Aber wie stellt man denn so etwas an bitte ???

Gut dachte ich das war schon ein klarer Schuss vors Bug.

Ein großes Warnzeichen!!

Es musste also Entspannung her und so entschied ich mich an einem Yoga Kurs teilzunehmen. Am Anfang war das gar nicht mein Fall, alle waren so spirituell !! Was sie untereinander austauschten, konnte ich nicht nachvollziehen auch hatte ich so meine Schwierigkeiten, einfach ruhig in einer Position zu verweilen.

Wo bin ich hier nur gelandet ?? Was soll das ganze ??

Ich war nach der ersten Stunde etwas enttäuscht, hatte mir etwas anderes vorgestellt. Habe mir dann überlegt, wie das alles für mich weitergeht. Da ich aber keine weiteren Möglichkeiten sah, entschloss ich mich dem ganzen eine Chance zu geben. Mit der Zeit wurde es besser. Ich konnte ruhe zulassen, ich konnte die Stunde genießen und fühlte mich wohler und ausgeglichener. Nachdem ersten Kurs, entschied ich mich für weitere Kursteilnahmen zum Wohle meiner Gesundheit.

Man gewinnt mit der Zeit soviel an Positiven

Mehr Gesundheit und innere Ausgeglichenheit. Mehr Beweglichkeit, Vitalität und Kraft. Mehr Atemvolumen und Entwicklung eines langen Atems. Geringere Anfälligkeit für Krankheiten. Abbau von Verspannungen und Schmerzen. Mehr innere Ruhe. Mehr geistige Flexibilität. Mehr Selbstbewusstsein, Sicherheit und Selbstvertrauen. Mehr Lebensfreude. Mehr Wohlbefinden. Mehr Energie.

Es gibt ja eine Vielzahl von Yoga – Stilen

Acro – Yoga : Kombination aus Yoga und Akrobatik

Anusara – Yoga : beschäftigt sich mit dem spirituellen

Ashtanga / Vinyasa -Yoga / Vinyasa – Flow : für Kondition

Anti Gravity / Aerial – Yoga : für geübte, die ihre Praxis gern schwerelos hängend in Tüchern vertiefen wollen

Bikram -Yoga :  für sehr sportliche , die Hitze vertragen

Forest -Yoga: für geübte, die Kraft in Rücken und Bauch verbessern wollen

Hormon – Yoga : für Frauen die Selbstheilung, den Medikamenten vorziehen

Integrales / Sivananda – Yoga :  Selbsterfahrung und Meditation steht im Mittelpunkt

Iyengar – Yoga : kraftvoll, körperorientiert für Menschen mit ernsthaften Körperlichen Problemen und Verletzungen

Jivamukti -Yoga : spirituelle und körperlich Förderung , Musik steht im Mittelpunkt

Kundalini – Yoga : intensive Körper- und Atemübungen, Lehre des Mantrasingens

Kriya – Yoga :  Körper- und Atemübungen, vor allem Meditation und geistige Schulung

Power Yoga / Yoga-Pilates / Yogilates : für Kondition, Muskeln und Kraft

Vini – Yoga : sehr therapeutisch ausgerichtet , für Menschen mit gesundheitlichen Problemen

Hatha – Yoga: für Einsteiger die Yoga von Grund auf richtig lernen wollen

Es gibt so viele verschiedene Stile, auch trägt jeder Lehrer seine eigene Handschrift. Man sollte meiner Meinung nach verschiedene Kurse und Lehrer wählen, um für sich das optimale zu finden. Auch sollten Anfänger zu beginn an einen Kurs teilnehmen und nicht eigenständig mit CDs und anderen Lehrmitteln üben. Man bekommt wirklich soviel aufgezeigt und das wichtigste korrekte Haltungen beherrschen.

Vielleicht kann ich jeden Dienstag zum Yoga Day einen kleinen Ausschnitt über Yoga hier einbringen.

Eine schöne Zeit Euch

Überstanden !!!

Die Fäden sind raus !! Endlich !! Es war ziemlich unangenehm, habe vorsorglich ein Schmerzmittel eingenommen. Das ganze war danach wieder ziemlich aufgewühlt und hat geblutet, auf Nachfrage hat mir der Doc geraten das Sportpensum langsam anzugehen. Aufgrund der Nachblutungsgefahr, vor allem weil ich ja auch Ass einnehme. Heute ist also erstmal noch ruhe angesagt, Schmerzmittel und viel kühlen. Ich möchte ja gehorsam sein, nach den ganzen Negativ Erfahrungen bzgl. meiner Gesundheit wird man dann doch wesentlich vorsichtiger. Es war bzw ist ein langer Lernprozess das alles richtig einzuschätzen, manchmal wurde ich von Therapeuten, Freunden oder Bekannten in meine Schranken gewiesen, weil ich immer viel zuviel wollte und es manchmal mit der Aktivität übertrieben habe. Ich denke bin auf einen guten Weg, man muss sich immer wieder reflektieren um das Verhalten zu korrigieren.

Heute möchte ich euch weiteres Equipment vorstellen und zwar

MEIN Home Gym

wpid-20140804_211306.jpg

Das habe ich mir im laufe des letzten Jahres eingerichtet bestehend aus:

  1. Crosstrainer ( habe ich meiner Freundin abgekauft, besitze ich bereits seit 2010)
  2. Hometrainer
  3. Handelbank
  4. Yogamatte ( die Farbe Schwarz war keine gute Wahl )
  5. Lang- und Kurzhanteln

Ich habe Glück das ich daheim soviel Platz habe. Um das ganze zu verwirklichen musste ich mich aber auch ziemlich durchsetzen, das dass mein Home Gym wurde ; )

Ein großer Vorteil es ist ( nach der Anschaffung) kostengünstig, flexibel während des Tages nutzbar, kein anstehen an Geräten !!

Die Nachteile es können sich Fehler einschleichen ( Ausführung / Haltung) , wenn der innere Schweinehund keine Lust hat, lässt er dich diesen Raum einfach vergessen !!

Ich war in meiner bisherigen “ Sportlichen Karriere “ in 6 verschiedenen Fitnessstudios angemeldet. Ich bin eher so der Typ, ich möchte meine Ruhe während des Trainings!! Ich habe meine Problemzonen !!! Darum will ich nicht angegafft werden als käme ich von einem anderen Stern!! Noch will ich ewig erzählen mit irgend jemanden, wenn ich komplett duchgeschwitzt bin !! Ich will abnehmen und einen Trainer, der auf mich achtet das ich keine Fehler an den Geräten mache !!!! Aber leider findet man häufig „Protzer“ und   „Möchtegerns“ die Posen, Quatschen, die Geräte blockieren und mich noch pikiert anschauen weil ich bedingt durch meine “ Speckrollen “ nicht ins Gesamtkonzept passe. Das regt mich total auf !!! In meinen Jüngeren Jahren kam es dadurch dazu das ich nicht mehr ins Studio gegangen bin, weil es mir so unangenehm gewesen ist und ich auch keine Erfahrung mit Geräte- oder Hanteltraining hatte. So habe ich ohne nutzen schön die Monatliche Gebühr bezahlt, das war glaube ich im Jahre 1998.

Zum Glück habe ich hier ein tolles Studio gefunden, mit einen sehr Symphatischen Trainer. Dem die Gesundheit seiner Kunden wirklich wichtig ist, das Publikum ist sehr gemischt. Heutzutage weiß ich was ich will und ziehe mein Pensum durch, ohne mich von anderen negativ beeinflussen zu lassen.

Ich Nutze hier aber nur eine 10 er- Karte und keinen festen Vertrag, denn im Frühling und Sommer bin ich wenn das Wetter es zu lässt an der Frischen Luft und fahre Rad, schwimme, Paddel oder Walke (fürs Joggen bin ich zu schwer und walken ist lang her, ok wir haben auch Winter!!)) Ich hatte es letztes Jahr dann immer so gehandhabt einmal in der Woche ins Studio. Der Trainer hatte so ein Workout entwickelt zwischen Cardio und Geräten, den Rest hab ich daheim oder in der Natur absolviert.

Ich hätte schon gerne einen Trainingspartner/ in , bis jetzt habe ich in meinen Freundes- und Bekanntenkreis leider niemanden gefunden. Doch vor zwei Jahren hatte ich eine Freundin beim Schwimmen bei und jetzt eine Yoga Partnerin, ich muss auch mal mit kleinen Dingen zufrieden sein !!!

In Sport- Foren war ich einmal auf der Suche nach Trainingspartner, aber dann so wild fremde Leute treffen zum Sport??? Im Wald zum Joggen ??? Ne das lass ich lieber!! Es gab da wenig Angebot und die Sache ist mir zu heiß. Laufgruppen gibt es, aber laufen ist im Moment nicht meins. Sportvereine mit festen Terminen für mich als Schichtarbeiter auch ungeeignet.

Mal sehen was die Zeit so bringt …

sonniger Sonntag

Heute geht es schon ein klein wenig besser, musste dennoch ein Schmerzmittel einnehmen. Dieses wummern ist einfach total belastend, ich denke das es Großteils mit an diesen Fäden liegt, aber morgen kommen sie endlich raus.

Es ist heute ein schöner sonniger Tag, zwar recht kalt aber das macht mir nichts. Werde dann mal einen Spaziergang machen, damit die müden Kochen mobilisiert werden.

Ich wollte euch heute noch weiteres Equipment zeigen, welches ich mir so angeschafft habe. Damals hatte ich eine weile am Zumba teilgenommen, bis leider die Trainerin aufhörte. Ich war dann auf der Suche nach einen neuen Kurs, aber in meiner Umgebung gab es da nichts weiter. Entweder einen Vertrag in einem teuren Studio, ich bezahle aber keine 150e dafür monatlich, dass ich einmal in der Woche Zumba machen kann.Ich hätte natürlich noch weitere Angebote dieses Studios nutzen können, das war aber so ein „Protz“-Studio und einfach zuviel Geld. Ich wohne nämlich sehr ländlich darum ist hier das Angebot ziemlich gering, ansonsten könnte ich 20 km pro Strecke fahren um an einen Kurs für 11e pro Stunde teilzunehmen. Das rechnet sich leider auch nicht so richtig für mich.

Also habe ich mir diverse Zumba CDs zugelegt, in einer Gruppe ist das zwar viel toller die Stimmung und Atmosphäre die dabei entsteht, man gewöhnt sich aber daran. Daraufhin bin ich dann auf Step Aerobic gestoßen, das hatte ich damals während meiner Ausbildungszeit in Landshut in einem Studio zu gerne gemacht.

Ich habe mir dann ein Reebok Stepper gekauft, die preiswerteren Stepper waren zu schlecht bewertet. Will ja nicht während des Trainings über den Stepper noch stürzen!! Es ist wirklich super Qualität,Standfest,robust und Höhenverstellbar. Die DVDs mit Jennifer Hößler kann ich absolut empfehlen sie heizt einen wirklich sehr ein !!

http://www.amazon.de/Reebok-RAP-11150MG-Step-magenta/dp/B0086VATY2/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1427299012&sr=8-1&keywords=reebok+step

Im Rahmen ärztlicher Nachsorge hat man bei mir letztes Jahr dann noch eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt, mit bekannten Ruhepuls von 140. Beides wurde dann versucht Medikamentös einzustellen, daraufhin habe ich mir dann eine Pulsuhr zum Geburtstag schenken lassen. Um im Alltag und während des Trainings den Puls besser im Blick zu haben.

Die Sigma PC 25.10

http://www.amazon.de/Sigma-Pulsuhr-25-10-gelb-28302/dp/B003DKJ39I/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1427299064&sr=8-1&keywords=Sigma+PC+25.10

Ich bin mit dieser Uhr Super zufrieden!!

Vor meinem Schlaganfall bin ich auch sehr gerne Schwimmen gewesen. Ich bin in einer Stunde ca. 60 Bahnen a 25 Meter geschwommen. Da ich weder Kraulen noch Brustschwimmen beherrschte, hatte ich dann immer Beschwerden mit meinen Nacken. Ich habe generell Probleme mit den Nacken, aufgrund einer degenerativen Veränderung / Steilstellung der HWS. Deshalb habe ich oft Schwindel, einen Steifen Nacken oder Missempfindungen des Armes, weil die Bandscheiben die Nerven abdrücken. Was man mit U – 30 nicht alles so haben kann. SCHLIMM!! Jedenfalls habe ich versucht diese Schwimmstile zu erlernen, leider kenne ich niemanden in meinem Umfeld der das beherrscht. Also habe ich als bleierne Ente den ganzen Schnellschwimmer Verkehr im Sportbecken aufgehalten und dabei fast das ganze Wasser in meine Lungen aufgesogen. Der Bademeister wurde auch sichtlich nervös aufgrund meines handelns und stellte sich sicher die frage was das werden soll. Ich hatte auch mit den Gedanken gespielt einen Schwimmkurs zu absolvieren, um richtiges Brustschwimmen zu erlernen, aber irgendwie traue ich mich einfach nicht weil es sicher ziemlich lächerlich aussehen wird und ich muss nicht unbedingt immer mein ganzes Umfeld bespaßen.

Einen schönen Sonntag wünsche ich euch

Zahnschmerzen immer noch

Es ist Samstag Vormittag, meine Zähne bestimmen immer noch mein Tun und Handeln. Zum Frühstück gab es Kaffee und Schmelzflocken, da beißen im Moment noch recht schmerzt. Ich hatte gehofft das es mir schon wesentlich besser gehen würde, nun ja spiele ich die Tage noch den Suppenkaspar.

Zum Thema Ernährung es gibt ja Tausend verschiedene Ernährungsformen und Diäten, da sieht man teilweise nicht durch was richtig oder falsch ist.

Diäten sind in meinen Augen absoluter Mist !!! Habe auch mal Weight Watchers oder Schlank im Schlaf ausprobiert, hat mir überhaupt nichts gebracht außer Unmut und kleine extra Pfunde. Es hat seine Zeit gebraucht bis ich endlich den Durchblick hatte. Bei mir ist es auch recht schwierig wegen meiner Arbeit und dem Drei-Schicht-System.

Ich nehme wenn möglich 5 Mahlzeiten zu mir bestehend aus Frühstück, Snack 1, Mittag, Snack 2, Abendessen. Je nach Schicht und Sporteinheit, variiere ich die Mahlzeiten. Mein Blutzuckerspiegel bleibt somit konstant und ich habe somit weniger Heißhungerattacken.

Ich halte mich an Clean Eating das  heisst : keine Fertigprodukte, vermeide Zucker und einfache Kohlenhydrate, vermeide schlechte Fette !!!

Also komplexe Kohlenhydrate( Vollkornnudeln , Vollkornreis ect.),gesunde Fette (Avocados, gesunde Öle ect),hochwertige Eiweißquellen ( Fisch,Geflügel,Linse ect.)  viel Obst und Gemüse, ausreichend Trinken ( Wasser,Tee), Superfoods

(hier eine kleine Erklärung zu Superfoods )

https://www.vitalingo.com/news/lexikon/superfoods/

Am Abend verzichte ich dann auf Kohlenhydrate,hier für habe ich ein tolles Buch was ich gerne Nutze(s.unten) oder aber tolle Blogs.

http://www.amazon.de/Die-Erfolgsdi%C3%A4t-Kochbuch-nach-Carb/dp/3780690004/ref=sr_1_11?s=books&ie=UTF8&qid=1427297087&sr=1-11&keywords=low+carb

In diesem Buch findet man einfache Rezepte, ich mag es nicht für ein Essen massen an Zutaten zu kaufen die man nirgends anders dann verwenden kann.

Leider muss ich jedoch gestehen das während meiner sportlichen Abstinenz, mein Essverhalten dann doch nicht ganz so clean gewesen ist (ich schäme mich!!)

Jetzt wird aber alles wieder gut!!!!

Was ich für mich entdeckt habe Ernährung tracken, es geht mir nicht um Kalorien zählen, aber manchmal geht es ganz schnell und man verliert so den Überblick was man den ganzen Tag gegessen hat. Wenn man sich alles genau notiert stellt man fest, das es dann plötzlich doch mehr gewesen ist!!! SELTSAM?! Ich finde so isst man bewusster und bekommt generell ein Gefühl für Portionsgrößen.

Diese app nutze ich für mich

http://de.noom.com/

DER START VERZÖGERT SICH

Manchmal ist wirklich der Wurm drin, ich wollte längst angefangen haben mit dem Sport, aber die Liebe Gesundheit will es anders!! Zuerst hatte ich nach Weihnachten mir eine FETTE Grippe eingefangen, weil ich damit natürlich arbeiten gegangen bin, hat sich diese bis letzte Woche dann gezogen. Diesen Montag kam dann meine geplante Zahn-OP. Meine 4 Weisheitszähne mussten raus, da sie mir immer wieder zunehmend Beschwerden bereitet haben, postoperativ hab ich ganz arge schmerzen!! Nehme fleißig Tabletten, kühle fast den ganzen Tag und Esse nur Suppe bis Brei somit wohl doch etwas für meine Figur getan.

Nach dem Zahneingriff muss ich auf Sport verzichten, die Schmerzen würden das auch nicht zulassen. Am Montag werden dann die Fäden entfernt (oh je) da kann ich dann den Arzt fragen, wann Sport wieder möglich ist.

In der Zwischenzeit kann ich mein Antiraucher da sein festigen!! Ja ich habe geraucht, nach dem Schlaganfall war ich schockiert, sodass ich deshalb aufhörte. Doch leider hielt das nicht lange an, durch andere und schwache Momente war ich schneller wieder dabei, als mir es lieb war. 2014 hatte ich dann wieder einmal aufgehört und der Sport alles lief wirklich super!! Doch dann fuhr das private Leben wieder Karussell (Todesfall in der Familie, Stress auf Arbeit) man ist dann plötzlich so schnell wieder drin! Sehr ärgerlich!!!

Ich habe die Erfahrung gemacht Rauchen und Sport geht nicht, es fehlt einem die Luft, man ist träge und lustlos. Drum hat sich mit der Zeit eingeschlichen, dass Sport,wieder einmal seltener absolviert wurde, da man sich ja lieber in seinem Wohlfühlmodus aufhält, aber damit ist jetzt SCHLUSS!!

Was ich euch sehr empfehlen kann bzgl Raucherentwöhnung

das Buch

http://www.amazon.de/Endlich-Nichtraucher-einfache-aktualisierte-%C3%BCberarbeitete-ebook/dp/B006OEVXNO/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1427296775&sr=1-1&keywords=endlich+nichtraucher

Es ist wirklich super und vor allem hilft es !! ich habe es schon drei Freundinnen empfohlen und sie haben es auch geschafft damit, außer einer leider aber sie hatte Angst und hat das Buch nicht zu Ende gelesen.

Probiert es aus ihr werdet sehen, viel Erfolg wünsche ich euch.

So zum eigentlichen Thema Sport, ich habe demnächst eine Challenge geplant und zwar

http://www.amazon.de/Fit-ohne-Ger%C3%A4te-90-Tage-Challenge-Frauen/dp/3868835148

Die 90-Tage – Challenge von Mark Lauren. Ich hatte im Dezember bereits damit angefangen, dann kam aber die Grippe und ich beginne das Ganze jetzt von vorn. Ich muss sagen die ersten Workouts haben mir extremen Muskelkater beschert, ich freue mich aber wieder darauf meinen Müden Körper im Ganzen zu Spüren.